Haustricks

6 Rezepte, damit Ihre Fliesen rein bleiben

Einige Aufgaben im Haus sind ermüdend und benötigen einen besonderen Aufwand von uns. Den Haushalt komplett zu reinigen, die Fliesen zu putzen und einen stark verdreckten Boden vom Fett zu befreien, gehören zu den Aufgaben, die wir gerne an andere abgeben würden. Sie sind aber unumgänglich für ein reines und komfortables Wohnumfeld. Sie müssen nicht zu Reinigungsmitteln voller Chemikalien greifen, um Ihre Fliesen wieder rein und zum Strahlen zu bekommen. Solche Mittel Schaden nicht nur der Gesundheit und der Umwelt, sondern können auch die Fliesenfugen beschädigen sowie die Oberfläche abstumpfen lassen. Lernen Sie in diesem Artikel 6 selbsthergestellte Reinigungsmittel kennen, mit deren Hilfe Ihre Fliesen wieder wunderbar ausschauen werden.

 

Für einige Menschen stellt die Reinigung von Fliesen eine mühsame Aufgabe dar, die sie lieber hinauszögern. Des Weiteren neigen Fliesen dazu nach einer gewissen Weile schneller dreckig zu werden und die Fugen können eine gelbe oder schwarze Farbe entwickeln. Jedoch sind Bodenfliesen, Badezimmerfliesen oder Küchenfliesen einfach zu reinigen, vorausgesetzt man weiß, wie das geht. Um das Strahlen der Fliesen zu bewahren und ihre Abnutzung hinauszuzögern, ist es ausschlaggebend, das richtige Reinigungsmittel auszusuchen. Beim Lesen dieses Artikels werden Sie bemerken, dass Sie viele Möglichkeiten als Haushaltsmittel haben, die Ihnen dazu verhelfen, eine reine und glänzende Fliese zu erhalten, ohne hierfür chemische Mittel zu benutzen.

Erstaunliche Hinweise zur Säuberung von Fliesen

Egal, ob Ihre Fliesen neu oder alt sind, aus Keramik oder Porzellan bestehen. Sie müssen dafür sorgen, dass Sie sie immer mal wieder säubern, um zu verhindern, dass Fett oder Kalkreste ihre Beschaffenheit beschädigen. Wählen Sie hierfür selbstgemachte Reinigungsmittel, um die unterschiedlichen Flecken zu beseitigen, die Ihre Fliesen dreckig machen können und vermeiden Sie hartnäckige Fleckenablagerungen, die nur mühsam zu reinigen sind. Hier folgen nun einige Zutaten, mit deren Hilfe Sie das Badezimmer, die Küche und den Boden ohne gesundheitsschädliche chemische Mittel putzen können:

1. Backpulver: ein ökologisches Reinigungsmittel für das komplette Haus

Backpulver ist ein ziemlich wirksames Reinigungsmittel und hat zahlreiche Funktionen im Haushalt. Es entfernt Dreck, Spuren sowie Verunreinigungen, die sich in Haushaltsgeräten oder in Rohrleitungen angesammelt haben. Des Weiteren entfernt es unangenehme Düfte und hat eine erstaunliche Entfettungskraft. Als ein häufig benutztes ökologisches Reinigungsmittel hilft Ihnen dieses weiße Pulver dabei Ihr Zuhause zu desinfizieren und schwer zu lösende Flecken zu beseitigen. Um dieses natürliche Reinigungsmittel herzustellen, verdünnen Sie fünf Esslöffel Natron in einem Liter Wasser und vermengen das Ganze gründlich miteinander. Nehmen Sie dann ein Mikrofasertuch zum Putzen und Beseitigen der Flecken von den Fliesen. Insbesondere bei schwer zu lösenden Flecken, wie etwa bei Schimmel oder Kalkresten, bürsten Sie diese zum Beseitigen mithilfe einer Zahnbürste. Damit die Fleckenentfernungskraft des Backpulvers gesteigert werden kann, können Sie zwei Esslöffel weißen Essig zusätzlich dazugeben.

2. Weißer Essig: ein idiotensicheres Entfettungsmittel 

Weißer Essig, auch bekannt als Branntweinessig oder Spritessig, ist unverzichtbar für die Hausreinigung. Sehr effektiv gegen Dreck, Rostrückstände sowie fettige Flecken, ist weißer Essig eine praktische und kostengünstige Alternative. Seine Entfettungskraft hilft Ihnen dabei schwer zu lösende Flecken zu beseitigen und alle Oberflächen zum Strahlen zu bringen. Des Weiteren desinfiziert es aufgrund seiner antimikrobiellen Eigenschaft sehr gut die Küche, die Toiletten sowie das Badezimmer. Auch wird es für Entkalkung von Wasserhähnen sowie Fliesenfugen benutzt. Für reine und strahlende Fliesen können Sie diese universelle Zutat einsetzen. Vermengen Sie hierfür gleiche Teile Wasser sowie destillierten weißen Essig und schütten Sie die hergestellte Flüssigkeit in eine Sprühflasche. Sprühen dies auf Ihre Fliesen und warten Sie 30 Minuten lang, sodass es seine Wirkung entfalten kann. Reiben Sie anschließend Ihren Boden und wischen Sie mit einem weichen Tuch drüber. Diese Mischung mit weißem Essig ist sehr wirksam für das Putzen von Porzellanfliesen.

3. Zitronensaft: ein bakterienabtötendes Reinigungsmittel

Regelmäßig in der Küche benutzt, stellen Zitronen ein umweltfreundliches und kostengünstiges Mittel dar, das für das Putzen des kompletten Haushaltes eingesetzt werden kann. Aufgrund ihrer Säure bietet diese Zitrusfrucht zahlreiche Vorteile beim Säubern Ihres Zuhauses. Zum Entkalken, Desinfizieren oder Entfernen übler Gerüche bevorzugen Anhänger natürlicher Mittel dieses kräftige Reinigungsmittel. Ein simples Rezept ist alles, was Sie benötigen, um Ihre Fliesen zu säubern und zum Strahlen zu bringen. Vermengen Sie hierfür eine Tasse Zitronensaft mit einer Tasse Backpulver. Dadurch entsteht eine Art Paste. Fügen Sie hiervon etwas auf einen alten Schwamm oder eine Zahnbürste und reiben Sie Ihre Böden sowie Fliesenfugen damit ein. Warten Sie nun 10 Minuten, damit das Ganze seine Wirkung entfalten kann und schrubben Sie es nochmals. Danach waschen Sie es mit Wasser ab und lassen es trocknen.

4. Geschirrspülmittel: ein einfach zu produzierender Sprühreiniger

Spülmittel ist ein Allzweckmittel, das zum Putzen von Böden, zum Beseitigen von Flecken aus Klamotten, zum Entfetten von Haushaltsgeräten und auch zum Erstrahlen von Silberbesteck benutzt werden kann. Optimal für das Putzen von Fliesenfugen, beseitigt Spülmittel Flecken auf Ihren Böden und gibt einen wohligen Geruch ab. Um diese Mischung zu kreieren, vermengen Sie eine Tasse Geschirrspülmittel mit drei Tassen weißem Essig. Anschließend geben Sie dieses Gemisch in eine Sprühflasche. Schütteln Sie die Sprühflasche und machen Sie damit Ihre Fliesen nass. Warten Sie 30 Minuten lang und waschen Sie das Ganze mit warmem Wasser ab.

5. Wasserstoffperoxid: ein kräftiges Reinigungsmittel

Auch Wasserstoffsuperoxid genannt, kann Wasserstoffperoxid benutzt werden, um unangenehme Gerüche von Gegenständen zu entfernen, unterschiedliche Flächen im Haus zu desinfizieren, Möbel zum Strahlen zu bringen sowie Keramikfliesen zu säubern. Wenn Sie Probleme dabei haben, schwer zu lösende Flecken zu beseitigen, können Sie unzweifelhaft auf dieses kräftige Reinigungsmittel zurückgreifen. Um dieses Mittel herzustellen, benötigen Sie eine Tasse Wasserstoffperoxid sowie eine Tasse Backpulver. Diese vermengen Sie miteinander, bis Sie eine geschmeidige, dicke Paste erhalten. Geben Sie nun eine dünne Schicht auf die zu reinigenden Fliesen und verdecken Sie sie mit Frischhaltefolie. Das Ganze lassen Sie so über Nacht einwirken. Am darauffolgenden Tag können Sie Ihre Fliesen mithilfe eines Schwammes putzen und anschließend mit heißem Wasser abwaschen.

6. Selbsthergestellte grüne Reinigungsflüssigkeit für strahlende Fliesen

Für diesen Haushaltstrick werden wirksame Zutaten zusammengemischt, um ein einzigartiges Resultat zu bekommen. Um die Fugen und Fliesen in Ihrem Bad zu säubern und die schwer zu beseitigenden Flecken loszuwerden, wenden Sie diese Lösung an:

 

Eine Mischung bestehend aus ätherischen Ölen zum Putzen von Fliesen:

  • ¾ Tasse Backpulver
  • ¼ Tasse Zitronensaft
  • 3 Esslöffel Himalaya Salz
  • 3 Esslöffel Geschirrreiniger, alternativ flüssige schwarze Seife
  • ½ Tasse weißer Essig
  • 10 Tropfen eines ätherischen Öls (vorzugsweise Zitrusfrüchte)

Vermengen Sie alle Zutaten in einem großen Behälter, bis Sie eine geschmeidige Masse erhalten. Nehmen Sie anschließend einen Schwamm oder ein Tuch, tunken Sie diese in die Wanne und reiben Sie Ihre Fliesen mit dem hergestellten Gemisch ein. Geben Sie bei schwer zu beseitigenden Flecken nicht auf, damit diese gründlich gesäubert werden können. Anschließend waschen Sie das Ganze mit warmem Wasser ab und lassen es trocknen.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button