Uncategorized

Knoblauch als natürliches Pflanzenschutzmittel: Ein optimaler Aufguss gegen Blattläuse und Pilze

Immer mehr Menschen wollen einen kleinen Gemüsegarten in ihrem eigenen Garten oder sogar auf dem Balkon anlegen. Und um immer ein paar frische Kräuter oder Blattsalat und Tomaten zu haben, braucht man tatsächlich auch nicht viel Platz. So kann man, auch wenn man in einer Wohnung ohne Garten lebt, versuchen, die ein oder andere Pflanze heranzuzüchten. Wenn wir die Pflanze regelmäßig ausreichend gießen und die Erde gesund halten, sollte dies kein besonderes Problem darstellen. Früher oder später kann es aber passieren, dass man es mit Ungeziefer zu tun bekommt. Aber verliert dann nicht den Mut. Auch Profis müssen täglich dafür kämpfen, die gewöhnlichsten Krankheiten von den Pflanzen fernzuhalten! In diesem Artikel erfahrt ihr, wie man ein ganz natürliches Pflanzenschutzmittel herstellen kann, mit dem man auf den Gebrauch von Pestiziden oder anderen schädlichen und giftigen Produkten verzichten kann.

Vor allem, wenn wir Gemüse oder Kräuter anbauen, die wir voraussichtlich in der Küche verwenden werden und die auf unseren Tellern landen, müssen wir aufpassen, dass wir keine giftigen Substanzen benutzen, um das Schädlings-Problem zu beseitigen. Wir sollten immer eine biologische Lösung wählen. Knoblauch ist zum Beispiel ein idealer Verbündeter im Garten. Und wenn man ihn richtig einsetzt, kann das zu hervorragenden Egebnissen führen. Man kann mit Knoblauch zwei verschiedene Arten von Pflanzenschutzmitteln herstellen: einen unverdünnten Aufguss, der gegen Blattläuse und Milben hilft, und eingelegter Knoblauch, das mit Wasser verdünnt wird und als natürliches Fungizid eingesetzt werden kann.

Die Eigenschaften von Knoblauch:

image: Wikimedia / Challiyan / Betsssssy

Knoblauch hat diverse antibakterielle Eigenschaften. Vor allem enthält er eine natürliche antibiotische Substanz, das sogenannte Allicin, von dem auch der charakteristische Geruch stammt. Genau diese Substanz kann Pilze und Ungeziefer bekämpfen. Um größtmöglichen Nutzen für unseren Gemüsegarten aus dem Knoblauch zu ziehen, benutzen wir zerhäckselte, klein geschnittene oder gepresste Knoblauchzehen, niemals ganze Zehen.ADVERTISEMENT

 

image: Youtube / Toni’s Veggie Garden

 

Unverdünnter Knoblauch-Aufguss (gegen Blattläuse und Milben): 75 g Knoblauch in 10 Litern warmem Wasser 5 Stunden ziehen lassen. Ist der Aufguss fertig kann man ihn unverdünnt immer zur kühlsten Tageszeit und in regelmäßigen Abständen (z.B. alle 3 Tage) auf die Pflanzen sprühen. Er ist ein optimales Schädlingsbekämpfungsmittel und wirkt besonders gut gegen schwarze Blattläuse und gemeine Spinnmilben.

 

In 10 Litern Wasser eingelegter Knoblauch (natürliches Fungizid): 500g Knoblauch zerkleinern und in einem Gefäß (am besten aus Terracotta) in 10 Litern Wasser 24-48 Stunden einlegen. Danach ist er mit weiteren 10 Litern Wasser verdünnt als Fungizid verwendbar. Auf die Erde gesprüht kann er Pilzkrankheiten wie Peronospora entgegenwirken. In regelmäßigen Intervallen von z.B. einer Woche anwenden.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button