Uncategorized

So werden milchige Gläser wieder glasklar und glänzend

Manchmal bekommen Gläser eine beschlagene Schicht.. so wirst du sie los!
Die Spülmaschine ist an sich schon genial: sie nimmt uns so viel Arbeit ab! Dennoch entsteht oft leider eine matte Schicht auf den Gläsern. Dies kann vom Spülmaschinenvorgang an sich kommen oder einfach durch Kalkablagerungen unseres Wassers. Was du dagegen tun kannst?

Alles was du brauchst, steht schon zuhause rum.

Kalk
Die milchige Beschichtung auf Gläsern wird hauptsächlich vom Kalk im Wasser verursacht. Der Kalkanteil ist von Ort zu Ort unterschiedlich, aber meistens enthält das Wasser etwas davon. Das merkt man auch im Bad, wo Kalkablagerungen die Dusche oder den Wasserhahn trüben. Der beste Weg, alles wieder zum glänzen zu bringen ist (mal wieder): Essig. Dieses mal werden wir es in Kombination mit Spül und warmen Wasser benutzen.

Was brauchst du?

Schnapp dir eine leere Spülmittel Flasche, oder eine andere Plastikflasche.
Fülle es zu 1/4 mit Essig, 1/4 Spülmittel und 2/4 Wasser auf. Schüttele die Mischung gut durch.
Nehme dann ein weiches Tuch (oder einen weichen Schwamm) und säubere richtig die Gläser damit.
Lass es kurz einwirken, bevor du die Gläser wieder abspülst. Bling Bling!
Dir ist das zu viel Aufwand? Einen weiteren Tipp haben wir noch, also lies weiter!

Auf der nächsten Seite erfährst du, wie du mit Hilfe des Geschirrspülers die Gläser wieder glasklar bekommst!

Geschirrspüler
Wenn du einen Geschirrspüler besitzt, wirst du wahrscheinlich weniger Lust haben, die Gläser von Hand zu spülen. Gar kein Problem, du kannst es nämlich auch anders machen. Wie? Ganz einfach. Schnapp dir eine Schüssel und fülle sie mit Essig. Stelle sie in die untere Etage rein und verteile die milchigen Gläser in der oberen. Schalte die Maschine ein und lass es wie gewohnt laufen. Du brauchst keine Art Spülmittel oder Geschirrspültabs benutzen! Deine Gläser werden so außerdem nicht nur glasklar, sondern dein Geschirrspüler selbst wird so auch gereinigt!

Im Video siehst du nochmal genauer, wie du es machst.

 

 

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button