Uncategorized

Verwendest du eine elektrische oder normale Zahnbürste? Nein, was wirklich gegen Mundgeruch/Karies hilft ist etwas GANZ anderes!

Elektrische- oder normale Zahnbürste? Nein! DAS hier ist am Wichtigsten und keiner scheint es zu wissen!

Putzt du deine Zahnbürste noch mit einer normalen Handzahnbürste? Wir haben ein wenig recherchiert. Lest selbst, was dabei herausgekommen ist.

 

 

Wie putzt du deine Zähne? Viele Menschen haben heutzutage eine elektrische Zahnbürste. Es scheint ein richtiger Hype geworden zu sein. Aber ist das eigentlich gut? Ein Thema, das viele Menschen zur Verzweiflung bringt. Natürlich ist im Allgemeinen bekannt, dass es so oder so auf die eigene Disziplin der Mundhygiene ankommt. Putzt du ein paar Sekunden oder doch zwei Minuten? Putzt du nur die Vorderseite oder auch die Hinterseite? Einige putzen zweimal und einige nur einmal am Tag. Aber was ist denn nun besser? Die elektrische oder die Handzahnbürste? Viele Menschen schwören förmlich auf die elektrische Zahnbürste. Aber was viele Menschen überhaupt nicht wissen: etwas ganz anders ist viel wichtiger! Wenn du DAS beachtest, dann wirst du viel weniger Probleme mit Karies oder sogar Mundgeruch haben! Klicke auf die nächste Seite, wenn du die Antwort hören möchtest! Wir haben es über einige Zeit probiert, es ist wirklich wirkungsvoll und stimmt!

Es ist wohl deutlich, beim Zähneputzen kommt es auf das Wie und nicht auf das Womit an.  Ja, aber dann ist da noch das Andere! Auf der dritten Seite findet ihr noch wertvolle und wichtige Tipps!

 

 

Mit der elektrischen Zahnbürste ist es leichter die Zähne gründlich zu reinigen, weil diese eine vorgegebene Zeitspanne automatisch läuft. So wird sichergestellt, dass die Zähne lang genug gesäubert werden. Auch hat man im Vergleich mit einer Handzahnbürste ein saubereres Gefühl nach dem Putzen. Dies ist zumindest bei unserem Experiment herausgekommen. Ganz entscheidend ist jedoch etwas ganz anderes: nämlich dass die Zahnzwischenräume gereinigt werden! Hierzu kann Zahnseide verwendet werden oder kleine Bürstchen. Kleine Zahnzwischenraumreiniger sind natürlich ideal. Auch kann eine sogenannte Munddusche hilfreich sein! Hiermit können große Probleme langfristig vorgebeugt werden. Bakterieller Plaque bildet sich nämlich kontinuierlich zwischen den Zähnen und sorgt vor allem für Mundgeruch und Karies! Oft sind die hinteren Zahnzwischenräume betroffen. Also die, die man nicht so gut sieht. Macht selbst den Test! Wenn du mit einer Zahnzwischenraumbürste zwischen deine Backenzähne gehst und dann am Bürstchen riechst, wird dir selbst klar werden wovon dein Mundgeruch kommt! 😉

Klicke auf die dritte Seite, wenn du unvermeidliche Tipps hierzu lesen möchtest, die wichtig sind, damit du beim Anwenden der Bürstchen nichts falsch machst! Willst du außerdem wissen, wie die Zahnbürste der Zukunft heißt, dann klicke auf Weiter!

Es gibt einen ganz wichtigen Tipp, den du auf jeden Fall wissen solltest, wenn du damit beginnst, deine Zahnzwischenräume zu reinigen!

 

 

Tipp 1: nicht wundern, wenn es anfängt zu bluten! Das ist ein Anzeichen dafür, dass dein Zahnfleisch entzündet ist. Also höchste Zeit das du anfängst! Die Zahnfleischtaschen öffnen sich durch das Bürstchen und durch das Blut werden die Bakterien herausgespült. Nach einigen Tagen (jeweils abends mit dem Bürstchen oder der Munddusche reinigen) wird das Bluten aufhören. Gründliches Ausspülen nicht vergessen!

Tipp 2: ist dein Zahnfleisch rot? Das ist ein Anzeichen dafür, dass es entzündet ist. Durch das regelmäßige Reinigen der Zwischenräume wird sich das Zahnfleisch aber wieder beruhigen. Gesundes Zahnfleisch hat eine hellrosane Farbe und umschließt die Zähne in einem Wellenprofil. Aber fühle dich nicht schlecht, fast jeder Zweite hat ein entzündetes Zahnfleisch!

Interessant: an einer Hochschule in Westfalen wird weitergeforscht. Es wird bald eine Zahnbürste entwickelt werden, die die raspelnde Fressbewegung der Schnecke nachmacht. Durch diese Technik soll es dann ausreichen, nur drei Mal die Woche Zähne zu putzen!

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden, wenn du ihn interessant fandest! Teile uns in den Kommentaren auch mit, wie du deine Zähne und das Zahnfleisch pflegst!

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button