Haustricks

Wie man unangenehme Düfte aus Badezimmerabflüssen entfernt

Trotz umfassender Reinigung können aus Badezimmerabflüssen immer noch unangenehme Düfte kommen. Diese sind ziemlich unschön und manchmal schwierig zu entfernen, da das Problem oft in den Abflüssen sitzt. Glücklicherweise gibt es simple sowie praktische Lösungen, um dieses Problem aus der Welt zu schaffen. Hierfür werden keine chemischen Mittel benötigt. Die erforderlichen Zutaten haben Sie in Ihrer Küche!

 

Auch wenn es frei von Verschmutzungen ist, kann das Bad unter unangenehmen Düften leiden. Die Instandhaltung Ihrer Abflüsse ist daher unumgänglich, um dafür zu sorgen, dass das Bad schön duftet, zumal Feuchtigkeit sowie die regelmäßige Benutzung den Umstand verschlechtern können.

 

Woher kommen diese unangenehmen Düfte?

 

Falls Ihr Badezimmer unangenehm riecht, ist dies vermutlich einem Rohrproblem verschuldet. Um auf Nummer sicher zu gehen, treten Sie einfach in die Nähre des Waschbeckenabflusses oder der Dusche. Üblicherweise verursachen diese Stellen sehr unangenehme Gerüche, welche so intensiv sind, dass sie Ihr Wohlbefinden stark beeinträchtigen. Vor allem Kanalgerüche werden oftmals mit dem Siphon in Verbindung gesetzt, also dem gebogenen Bereich des Rohres, der stets etwas Wasser beinhaltet und dafür zuständig ist, dass Kanalgerüche nicht emporsteigen können. Falls trotzdem Gerüche entstehen sollten, gibt es dafür mehrere mögliche Gründe:

 

– Ein Installationsfehler, wenn die Spülung den Siphon der Dusche oder des Waschbeckens entleert

 

– Ein kaputter Siphon, welcher unangenehme Düfte nicht mehr verhindert

 

– Eine Verstopfung, die aufgrund von Haaren, Seifenablagerungen oder anderen Abfällen im Siphon entstanden ist, was wiederum die Vermehrung von Mikroben ermöglicht

 

– Unangenehme Düfte aus der Grube im Abwassersystem oder unzureichende Instandhaltung

 

In Wohnungen lebende Personen können feststellen, ob es sich um ein individuelles Problem handelt oder ob dies alle Anwohner des Gebäudes betrifft. Falls sich Nachbarn über dieselben unschönen Gerüche aufregen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Kanalgerüche einem Installationsfehler verschuldet sind, wie etwa einer fehlenden Belüftung.

 

Wie entfernt man unangenehme Düfte aus Badezimmerabflüssen?

 

Gegen unangenehme Düfte im Bad gibt es nichts Besseres als einen selbsthergestellten Trick. Das Geheimnis? Vermengen Sie weißen Essig sowie Backpulver miteinander. In Kombination miteinander wirken diese Inhaltsstoffe synergetisch, wodurch sie eine chemische Reaktion erzeugen, welche wiederum diese anhaltenden unschönen Gerüche entfernt. Hier folgt nun die Verwendung von diesen beiden Inhaltsstoffen:

Inhaltsstoffe

  • 1 Tasse Wasser
  • 1 Tasse weißer Essig
  • 5 Esslöffel Backpulver

Wie handelt man am besten?

 

Kochen Sie zuerst das Wasser und den Essig auf. Beseitigen Sie nebenbei den Rost des Duschabflusses und geben Sie das Natron direkt auf die Oberfläche. Wiederholen Sie das genauso mit dem Geruchsverschluss.

bicarbonatesoude

Sobald das Wasser und der Essig aufgekocht sind, schütten Sie die Flüssigkeit vorsichtig auf das Backpulver und warten 30 Minuten lang. Durch die sich entwickelnde chemische Reaktion schäumt die Kombination auf und säubert die Rohre, sodass der Abwassergeruch entfernt wird. Nun lassen Sie nur noch Wasser drüber fließen, damit der Geruch vollkommen beseitigt wird. Nun folgen 2 Tipps für die tägliche Abflusspflege:

Eiswürfel bestehend aus weißem Essig

Um üble Gerüche in Ihrem Badezimmer zu verhindern, ist es unumgänglich, dass Sie Ihre Wasserleitungen instand halten. Ein großmütterlicher Tipp stellt hierfür eine gute Möglichkeit dar. Um an übelriechenden Orten den unangenehmen Geruch zu hemmen, geben Sie weißen Essig in Eiswürfelbehälter hinein. Diese tun Sie anschließend ins Gefrierfach. Einmal pro Monat geben Sie einen Eiswürfel in Ihre Abflüsse. Für ein kontinuierliches Putzen können Sie ein Glas Essig in Bidets, Duschen, Waschbecken oder Badewannen schütten. Dies lassen Sie dann für einige Stunden wirken und spülen es anschließend mit kochendem Wasser ab.

Kaffeesatz

Kaffeesatz ist optimal, um Stechmücken ganz einfach auf Abstand zu halten und eignet sich auch für zahlreiche Verwendungen im Haushalt. Falls Sie den Kaffeesatz normalerweise nach dem Trinken Ihrer Kaffees in den Müll schmeißen, dann sollten Sie sich bewusst sein, dass er für Sie eine große Hilfe in Bezug auf die Abflussreinigung darstellen könnte. Durch seine abrasive Wirkung werden Überbleibsel aus Ihren Rohren beseitigt und Ihr Waschbecken kann wieder frei werden. Nach einigen Stunden werden Sie bemerken, dass die unangenehmen Gerüche beseitigt sind! Führen Sie diesen Trick aber nicht allzu oft durch, da er auch den entgegengesetzten Effekt haben und zu einer Verstopfung führen kann.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button