Haustricks

Wie Sie Ihre Spüle mithilfe von Salz frei machen können: 3 leichte Maßnahmen

Falls Ihr Waschbecken verstopft ist, ist dies höchstwahrscheinlich ein Hinweis darauf, dass es voll mit Resten oder fettigem Inhalt ist. Aufgrund dieses bedrohlichen Vorfalls mit überschwappendem Wasser sowie dem sich ansammelnden dreckigen Geschirr kann es durchaus reizvoll sein, einen Klempner herbeizuholen, damit er das Problem für Sie beseitigt. Aber bevor Sie zum Hörer greifen, wieso nicht ein paar Tipps von Oma testen? Mit Salz als Hauptzutat sind diese Tipps imstande Ihre Abflüsse im Handumdrehen wieder freizubekommen!

 

Verstopfte Abflüsse zählen zu den regelmäßigsten Problemen im Haus. Angefangen beim Waschbecken über die Badewanne bis hin zur Dusche sind sie oftmals nicht frei, falls sie nicht ordnungsgemäß instand gehalten werden. Das Ergebnis ist das Überschwappen von Wasser, was ziemlich nervige Probleme auslösen kann. Jedoch sind sich nur ein paar Menschen darüber im Klaren, dass Salz zusammen mit anderen Zutaten diese Problematik ganz leicht beseitigen kann.

Was führt zu verstopften Rohren?

Es ist essenziell, dass Sie Ihre Rohrleitungen in festen Abständen pflegen, um Verstopfungen zu verhindern. Es gibt aber zahlreiche Auslöser dafür, warum es trotzdem eintreten kann, ohne dass es zur rechten Zeit bemerkt werden kann. Denn oftmals bemerkt man das Problem erst, wenn Wasser überschwappt, ein Haarballen in Erscheinung tritt oder Fett in den Rohren entsteht.

 

Hierbei können die Rohre durch Sachen wie Speisereste, Haare oder Kalkreste verstopft werden. Dadurch entstehen wiederum Kalkpfropfen, die sich zusammentun und die Reste nicht durchlassen. Über kurz oder lang kommt es dazu, dass die Leitung verstopft. Glücklicherweise gibt es hierfür natürliche Problembeseitigungsmöglichkeiten.

tasse de sel

3 effektive Anwendungen für die Auflösung von Verstopfungen im Waschbecken

1. Salz und Essig

Essig stellt ein notwendiges Lebensmittel im Haushalt dar wegen seiner Eigenschaft Keime und Kalk zu beseitigen. Folglich ist es vollkommen klar, dass Essig eines der essenziellsten Produkte in Bezug auf Abflussreinigung ist. Damit diese wieder frei werden können, beachten Sie einfach diese leichten Schritte.

  • Vermengen Sie 1 Tasse Essig mit einer halben Tasse feinem Salz in einer Schüssel;
  • Legen Sie über den Überlauf ein Mikrofasertuch oder einen Schwamm drüber, bevor Sie die Flüssigkeit in das Waschbecken schütten;
  • Warten Sie 20-30 Minuten lang, damit sich die Ablagerungen zersetzen können;
  • Fügen Sie am Ende ein wenig Spülmittel dazu und lassen Sie das heiße Wasser fließen;
  • Nehmen Sie das Tuch weg, das das Loch im Abfluss verdeckt, und lassen Sie es etwas laufen. Dies bewirkt, dass Ihr Waschbecken von unerwünschten Gerüchen befreit und desinfiziert wird.
  • Wenn Sie bemerken, dass das Wasser nach wie vor nicht so gut fließt, wie es eigentlich sollte, schütten Sie einfach mehr heißes Wasser nach.

2. Salz, Essig sowie Backpulver

Das Zusammenspiel von Essig und Salz ist optimal für jegliche Instandsetzungsarbeiten im Haushalt und kann durch das Hinzufügen von Backpulver in der Wirkung gesteigert werden. Im Folgenden zeigen wir Ihnen die Schritte, die Sie für das Säubern der Rohre durchführen müssen:

  • Schütten Sie 200 ml kochendes Wasser in einen Behälter und geben Sie 5 Esslöffel grobes Salz sowie 5 Esslöffel Backpulver dazu;
  • Schütten Sie dieses Gemisch anschließend in das Waschbecken;
  • Lassen Sie das Ganze für 10 Minuten wirken;
  • Nun lassen Sie das Wasser mit einer manuellen Pumpe durchfließen;
  • Um auf Nummer sicher zu gehen, dass auch alle Überbleibsel beseitigt werden, schütten Sie einfach etwas heißes Wasser nach;
  • Am Ende schütten Sie ein Gemisch aus Spülreiniger und warmem Wasser nach.

Die Verbindung aus Backpulver, weißem Essig und Wasser ist auch für andere Dinge gut wie etwa zur gründlichen Reinigung Ihres Backofens.

3. Salz und Wasser

Dies stellt eine leichte und unkomplizierte Lösung dar, falls Sie kein Backpulver oder Essig parat haben sollten. Damit Sie Salz und Wasser auf eine nützliche Art und Weise verwenden können, müssen Sie Folgendes beachten:

  • Schütten Sie 6 Esslöffel Salz in 500 ml Wasser hinein;
  • Verstopfen Sie den Überlauf mithilfe eines Tuches oder eines Schwammes;
  • Schütten Sie das Gemisch hinein und lassen Sie das Ganze für 30 Minuten einwirken;
  • Wenn Sie, nachdem Sie das Tuch wieder rausholen, bemerken, dass der Abfluss noch nicht genug sauber geworden ist, dann ausreichend gereinigt wurde, dann wiederholen Sie das Ganze erneut;
  • Reinigen Sie das Ganze mit lauwarmem Wasser und schütten Sie ein wenig Spülmittel hinein, um den zurückgebliebenen Dreck und den unangenehmen Duft zu beseitigen.
deboucher evier

8 zusätzliche praktische Hinweise zur Aufhebung von Abflussverstopfungen 

Nachdem wir die Kraft von Salz und anderen Mitteln auf Abflüsse uns veranschaulicht haben, ist jedoch zu beachten, dass auch andere Maßnahmen genauso wirksam sein können. Folgende Maßnahmen können Sie auch davor schützen, einen Klempner rufen zu müssen:

Möglichkeit 1: Nass- und Trockensaugen

Falls Sie Ihren Abfluss von einer Verstopfung befreien möchten und sonst alles, was Sie probiert haben, nicht funktioniert hat, können Sie es mit Ihrem Nass- und Trockensauger versuchen. Wenn Sie dieses Gerät haben, werden Sie bemerken, wie essenziell es für das Reinigen Ihres Abflussrohres sein kann. Stecken Sie hierfür als erstes den Stecker unter Vakuum ein und setzen Sie gleichzeitig dazu eine Dichtung auf das Abflussrohr, die Sie so fest wie es geht anziehen. Dann schalten Sie den Sauger auf die höchste Stufe, sodass der Stecker aus dem Abflussrohr gezogen wird. Dies ist eine sehr wirkungsvolle und kraftvolle Vorgehensweise, sofern sie wirksam sein sollte.

Möglichkeit 2: Die Bügeltechnik

Diese Vorgehensweise erfordert ganz wenig Eigenleistung. Zunächst: Damit Sie einen Aufhänger als Abflussöffner benutzen können, muss dieser aus einem Metallstab bestehen. Dann stellen Sie einen Haken her, indem Sie das Ende des Stabes beugen und hiermit die Reste herausdrücken. Wenn genug Reste beseitigt worden sind, hören Sie mit dem Vorgehen auf und schütten heißes Wasser in den Abfluss hinein, um die Verstopfungen zu beseitigen.

Möglichkeit 3: Kochendes Wasser

Wie wir zuvor erfahren haben, können Sie Ihre Rohre mit Salz und Wasser bearbeiten. Aber auch nur kochendes Wasser kann die Überbleibsel, die die Verstopfungen verursachen, beseitigen. Um das kochende Wasser richtig anzuwenden, schütten Sie es behutsam in den Abfluss hinein und wiederholen dies zwei- oder dreimal. Hierbei kann das heiße Wasser zwischen den Wiederholungen für mehrere Sekunden auf dem ganzen Dreck seine Wirkung entfalten.

Möglichkeit 4: Geschirrreiniger

Eine der leichtesten Möglichkeiten ist die Benutzung von Spülmittel. Besorgen Sie hierfür eine Schüssel, schütten Sie eine 1⁄4 Tasse Spülmittel hinein und vermengen Sie das Ganze mit kochendem Wasser. In der Zeit, in der das heiße Wasser die Fettüberbleibsel auflöst, fungiert das Spülmittel als Verdünnungsmittel, um den ganzen Ablauf zu fördern.

 

Des Weiteren Sie können Spülmittel zusammen mit Essig benutzen, um Ihr Bad und Ihre Dusche zu putzen.

Möglichkeit 5: Säubern der Rohre

Für diese Möglichkeit müssen Sie das U-förmige Rohr unterhalb Ihres Waschbeckens entfernen. Hierfür brauchen Sie kein spezielles Produkt. Tun Sie jedoch, bevor Sie anfangen, einen Eimer unter das Waschbecken, damit das Wasser nicht auf dem Boden landet. Anschließend öffnen Sie das Rohr beidseitig. Wenn der Schlauch entfernt ist, geben Sie den Inhalt in den Eimer und benutzen eine alte Zahnbürste, um schwer zu lösenden Dreck zu beseitigen. Dann müssen Sie den Schlauch nur noch waschen, bevor Sie ihn erneut draufsetzen können.

Möglichkeit 6: Säubern des Siphons mithilfe von Armkraft

Dies ist dieselbe Möglichkeit wie zuvor auch. Die alleinige Abweichung ist, dass Sie nun etwas Ellenbogenfett benutzen werden. Positionieren Sie als erstes einen Eimer unterhalb des Waschbeckens und öffnen Sie anschließend den Siphon mit einem Schraubenschlüssel. Benutzen Sie dabei Handschuhe und säubern Sie das Abflussrohr mit Ihrer Armkraft. Spülen Sie und fügen Sie dann das Rohr wieder dran.

Möglichkeit 7: Saugnapf

Dies stellt die klassischste Möglichkeit überhaupt dar. Hierfür machen Sie die Wanne mit heißem Wasser voll, bis die Glocke des Saugers komplett unter Wasser ist. Fassen Sie nun den Griff des Saugnapfes an und führen Sie feste Bewegungen durch. Wiederholen Sie diese Methode, bis das Wasser wieder problemlos läuft.

Möglichkeit 8: Kaffeesatz

Bei einer regelmäßigen Instandhaltung geht es nicht nur darum, ein Problem zu beseitigen, sondern auch darum, es vorzubeugen. Hierbei können Sie auf den Kaffeesatz zurückgreifen, denn dieser ist ein hilfreiches sowie ziemlich wirksames Mittel zur Vorbeugung von Verstopfungen. Alles, was Sie machen müssen, ist einen Esslöffel Kaffeesatz in den Abfluss zu schütten und anschließend 1 Liter heißes Wasser draufzugeben. Dadurch kommt es dazu, dass die Verstopfung langsam beseitigt wird und parallel dazu unangenehme Düfte entfernt werden.

 

Für eine wirksame Säuberung sowie nicht verdreckte Abflüsse, können Sie auch die 7 Möglichkeiten anwenden, um verstopfte Toiletten mithilfe von natürlichen Möglichkeiten freizubekommen.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button